Kredent Zahnmedizinisches Zentrum
Arrow
Arrow
Slider

Knochenaufbau in Krefeld
Stabile Basis für Zahnimplantate schaffen

Zahnimplantate werden in den Kieferknochen eingebracht und können dabei einzelne, mehrere oder sogar alle Zähne ersetzen. Um eine erfolgreiche Implantation gewährleisten zu können, muss jedoch genügend Kieferknochen vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, wird ein Knochenaufbau notwendig, der durch folgende Behandlungsmöglichkeiten durchgeführt werden kann:

  • Knochentransplantat
  • Sinuslift
  • Knochenspreizung
  • Bioverträgliches Knochenersatzmaterial (Knochenaugmentation)

Ein Knochenaufbau durch Eigenknochen stellt die beste Methode dar, da hier keine Abstoßreaktion des Körpers zu erwarten ist. Als Transplantat eignet sich dabei unter anderem Knochen aus dem Kiefer und bei größeren Defekten beispielsweise Knochen aus dem Becken. Wird die Möglichkeit des Knochenaufbaus durch ein Knochentransplantat gewählt, ist ein chirurgischer Eingriff mit Krankenhausaufenthalt unumgänglich.

Knochenaugmentation

Bei einer Knochenaugmentation wird bioverträgliches Knochenersatzmaterial unter die Mundschleimhaut an den noch vorhandenen Knochen gebracht. Knochenersatzmaterialien sind künstlich hergestellte Substanzen, die aus kleinen Körnchen bestehen und dem mineralischen Anteil des menschlichen Knochens gleichen. Unter örtlicher Betäubung werden diese in die Knochendefekte des Kiefers eingebracht und mit der Zeit von Knochenzellen unterwandert.

Knochenspreizung

Eine weitere Möglichkeit des Knochenaufbaus stellt die Knochenspreizung dar. Dabei wird der Kieferknochen operativ auseinandergetrennt. Entlang der entstandenen Trennungslinie bildet der Körper mit der Zeit neue Knochensubstanz, wodurch ein breiterer Bereich entsteht, in den die Zahnimplantate eingesetzt werden können.

Sinuslift

Ein Sinuslift kann im Gegensatz zu den anderen Methoden des Knochenaufbaus nur im Oberkieferknochen durchgeführt werden. Bei einem Sinuslift wird die Kieferknochenschleimhaut angehoben und der darüber liegende Hohlraum mit Knochenersatzgranulat ausgefüllt. Dadurch wird der Oberkieferknochen soweit verdickt, dass den Zahnimplantaten genügend Halt gegeben wird.

Im Rahmen der modernen Implantologie gibt es mittlerweile jedoch verschiedene Implantat-Systeme, die auch ohne Knochenaufbau eingesetzt werden können. Dazu zählen sowohl das Konzept „Feste Zähne auf 4 Implantaten“ als auch Zygoma-Implantate.

Gerne beraten wir Sie persönlich über die Möglichkeiten eines Knochenaufbaus für Zahnimplantate in Krefeld. Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis unter 02151 – 6 50 65 55 oder nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung.

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Zahnarzt in Krefeld?

Haben Sie Fragen oder möchten
einen Termin vereinbaren?

 

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung. Wir freuen uns auf Sie!

02151 – 6 50 65 55
Termin vereinbaren

Neupatienten

Sie sind Neupatient?

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Praxis. Auf einen Blick haben wir hier Besonderheiten und wichtige Informationen für einen ersten Termin zusammengestellt.Erfahren Sie mehr »
Recall-Service

Recall-Service

Um Ihnen die regelmäßige Zahnvorsorge zu erleichtern, bieten wir Ihnen unseren Recall-Service an. Damit erinnern wir Sie automatisch telefonisch, per Post oder E-Mail, wenn der nächste Vorsorgetermin fällig ist.
Erfahren Sie mehr »
Offene Implantat-Sprechstunde

Implantat-Sprechstunde

Jeden Mittwoch findet zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr unsere unverbindliche und kostenfreie offene Implantat-Sprechstunde statt.
Erfahren Sie mehr »
Unser Dentallabor

Unser Dentallabor

In unserem praxiseigenen Dentallabor fertigen wir unter Einsatz modernster Technik Ihren Zahnersatz selbst an und sind dadurch unmittelbar am Prozess beteiligt. Das spart Zeit und verringert den Aufwand.
Erfahren Sie mehr »